Bildergalerie

Geotag 2018

Seit nun mehr 20 Jahren gibt es den Geotag in Deutschland, der an der Hornwiesen-Grundschule Süßen im Zweijahresrhythmus veranstaltet wird. Die Schulleiterin, Sabine Eisele konnte vergangenen Samstag wieder ca. 140 Teilnehmer begrüßen. Schön ist auch, dass Herr Bürgermeister Kersting es sich nicht nehmen lässt, seit Jahren bei der Eröffnung des Tages immer wieder dabei zu sein. Der Elternbeiratsvorsitzende Herr Tränkle stellte heuer die Tour „Ginkgo“ vor, die zugunsten der Lebenshilfe Göppingen unterwegs ist. Und passend zum Geotag brachte er jede Menge Ginkgo-Bäume mit, die für den guten Zweck veräußert wurden. Frau Hornek-Neher vom Förderkreis fügte noch Geotagmützen hinzu, die dann letztendlich durch Verkauf ebenso dem guten Zweck dienten. So starteten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern nach den einleitenden Worten mit der jeweiligen Klassenlehrerin beim ersten Geotag-Experten und durch-liefen alle weiteren Stationen im Halbstundentakt. Der Experte Herr Schweighofer stellte den Kindern das Thema „Bäume“ vor. Er zeigte unter anderem, dass man durch die „Wasserleitungen“ einer Baumscheibe pusten kann oder dass Nägel unterschiedlich leicht in verschiedene Hölzer geklopft werden können. Herr Wörz erklärte die Behausung der Bienen, sowie die passende Bekleidung des Imkers und verwies auf die Wichtigkeit der Biene im Zusammenhang mit der Nahrungskette – ohne Bienen, kein Obst!!! Bei Herrn Bauerle durften die Kinder zuerst Tiere aus dem Schulteich „keschern“ und dann wurden diese fleißig bestimmt oder ganz genau betrachtet: vor allem ein schönes großes Frosch-exemplar, das später wieder ausbüxte. Bei den Herren Brühl und Fallier durften die Kinder das alte Insektenhotel der Schule ein Stück weit erneuern und sich auch für zu Hause Insektenwohnungen bauen. Viel zu schnell war es dabei Mittag und der Geotag ging unmittelbar in den Sommerhock über. Jeder Teilnehmer durfte sich ein Freigetränk beim Förderverein holen und anschließend gemütlich grillen. Beim Zusammensitzen kam es zu allerlei netten Gesprächen, auch wurde das leckere Buffet der Eltern verkostet und die Kinder spielten rund um die Schule. Gegen 15.00 Uhr wurde gemeinsam aufgeräumt, so dass der eine oder die andere das Freibadwetter noch genießen konnte. Unser Dank gilt ganz besonders den Experten, dem Arbeitskreis „Geotag“, dem Elternbeirat, dem Förderverein, den Eltern, dem ganzen Schulteam und allen fleißigen Helfern im Hintergrund. Sabine Eisele

Besuch vom Gesundheitsamt durch die Zahnfrau bei Klasse 1

Besuch vom Gesundheitsamt durch die Zahnfrau bei Klasse 1

Seniorenspaziergang führt in die Hornwiesen-Grundschule

Vergangenen Mittwoch waren über dreißig Senioren auf dem Weg in die Hornwiesen-Grundschule. Unterstützt vom Bürgerbus kamen sie in mehreren Etappen bei strahlendem Sonnenschein in der Schule an. Auch Bürgermeister Kersting hatte sich Zeit genommen und die Senioren begleitet. Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Eisele und die Seniorenbegleiterin, Frau Timmermans wurde den Senioren die Schule per Power-Point-Präsentation vorgestellt. Anschließend verwöhnten acht Eltern die Anwesenden mit Kaffee und Kuchen. Nach einem gemeinsamen Lied machten die Senioren einen Schulhausrundgang. In jeder Klasse waren Schülerinnen und Schüler mit ihrer Klassenlehrerin da und erklärten die Räume und die verschiedenen ausgestellten Arbeiten. Am Schluss zogen alle mit vielen neuen Eindrücken von dannen. So ging ein schöner Nachmittag viel zu schnell zu Ende. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helferinnen vor Ort, die den Kaffee und die Tische schön vorbereitet hatten; ebenso den Eltern, die uns mit Kuchenspenden unterstützten. Allen Kolleginnen und ihren Klassen mein bester Dank, genauso an Frau Bölstler, unserer Hausmeisterin für die vorbereitenden Arbeiten und allen fleißigen „Heinzelmännchen“ im Hintergrund. Sabine Eisele

„Mensch, ärgere dich nicht!“ oder „Mensch, ärgere dich und gehe bewusst damit um!“?

Unter dieser Überschrift stand der diesjährige Themenelternabend für die Eltern der Klassen 1-4 der Hornwiesen-Grundschule. Schulleiterin Sabine Eisele konnte 38 Gäste begrüßen, eine stattliche Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Vergleich zu den Vorjahren. Tibor Schneider, Schulsozialarbeiter und Experte in Fragen „Konflikte“ und „Konfliktbewältigung“ gestaltete diesen Abend mit dem Schwerpunkt „Gewaltfreie Kommunikation“. Anhand einer Powerpoint-Präsentation wurden die Eltern in die Thematik eingeführt. Herr Schneider stellte dabei verschiedene Modelle konfliktfreier Kommunikation vor, legte aber sein Hauptaugenmerk auf das SAGE-Modell von Marshall B. Rosenberg. In Gruppen- und Murmelrunden konnten die Eltern selbst aktiv werden, das besagte Modell ausprobieren oder einfach diskutieren und eigene Befindlichkeiten und Beispiele einbringen. Im Plenum kam es anschließend noch zu einem regen Austausch. Schlussendlich stellte Herr Schneider klar, dass jegliche Modelle Vertrauen und Selbstvertrauen voraussetzen. Dieses wird beispielsweise in den KOOL-Stunden (Kooperatives Lernen) an der Hornwiesen-Grundschule durch gezielte Aktionen mit Herrn Schneider geschult und reflektiert. Höhepunkt am Ende des Abends war, dass sich eine mutige Teilnehmerin an eine erlebnispädagogische, Vertrauen fördernde Aufgabe wagte, die von allen Gästen „mitgetragen“ wurde. Wir danken Herrn Schneider sehr für seine intensive und zeitaufwändige Vorbereitung und die Durchführung des gelungenen Abends, ebenso unserer Hausmeisterin Frau Bölstler, die die Räumlichkeiten passend herrichtete. Sabine Eisele

„Viele fleißige Hend - gäbat a schnelles End‘“…

Vergangenen Samstag tummelten sich wieder viele fleißige Helferinnen und Helfer, große und kleine Leute, ungefähr 40 an der Zahl auf dem Gelände der Hornwiesen-Grundschule, die sich über den Teichbereich, den Weidentunnel, das Tipi oder das Kräuterbeet hermachten. Hochmotiviert fuhren die Kinder mit ihren Schubkarren zum großen Anhänger der Familie Heller, um dort ihr Grün- und Schnittgut ab- bzw. wieder aufzuladen. Da wir so viele waren, brauchten wir nur knapp zwei Stunden für die ganze Aktion. Das tolle war, dass der Regen erst gegen Ende der Arbeit leicht tröpfelnd einsetzte und so der Schlusspunkt ganz natürlich gesetzt werden konnte. Allen Gärtnerinnen und Gärtnern ein herzliches Dankeschön, ebenso Familie Heller, die ihren Traktor und Anhänger bereitstellten und den Grünabfall anschließend auch entsorgten. Sabine Eisele

Bücher, Piraten und ein Angriff …

Am vergangenen Freitag drehte sich in der zweiten Klasse der Hornwiesen-Grundschule alles rund um das Thema Piraten und Bücher. Morgens besuchte die Klasse die Bücherei und stach zusammen mit Frau Luksch, der Leiterin der Bücherei - getarnt als Piraten - auf hohe See. Gemeinsam erreichten alle die Insel Bibliothekarien, auf der es viel Interessantes über Bücher zu erfahren gab. Zu echten Piraten gehört natürlich auch ein Goldschatz. Diesen fanden die Kinder nach dem Lösen eines Rätsels dann in der Bücherklappe. Am Ende durfte sich jeder noch ein Buch ausleihen. Abends kamen dann alle Piraten voll bepackt wieder zur Schule. Hier richteten sie sich zunächst ihre Kojen ein, sodass gemütliche Schlaf- und Leseecken entstanden. Neben einigen Spielen, einem Rätsel und einer zugegebenermaßen sehr frostigen Nachtwanderung wurde dann noch in den neuen Büchern gelesen und vorgelesen. In der frühen Morgendämmerung wurde die Schule plötzlich von einigen fleißigen Müttern gestürmt, die Brötchen, Marmelade und Kaba in ihren großen Säcken hatten. Dank ihrer Arbeit konnten sich alle kleinen Piraten stärken. Vielleicht ja für neue Abenteuer am Wochenende…? Ein herzliches Dankeschön an Frau Luksch und unsere fleißigen Frühstückshelferinnen!!! Martina Take

Riesenschlange fegt durchs Schulhaus

Wieder einmal zogen die Kinder der Hornwiesen-Grundschule am Freitag vor den Faschingsferien als Riesenschlange durch die ganze Schule. Ab 11.00 Uhr war niemand mehr sicher in seinem Klassenzimmer. Jeder hängte sich an der Polonaise an und so wälzte sich die Schlange durch die Flure, die Zimmer und die Verwaltung. Im Anschluss kam man bei vielen flotten Tänzen und Songs so richtig außer Puste. Das muntere Treiben ging bis Schulende, wobei schon am ganzen Vormittag in den Klassen für Fasching gebastelt wurde, Spiele und Tänze Vergnügung brachten und leckere Buffets den Hunger stillten. So nahm ein erlebnisreicher Tag wieder einmal ein viel zu schnelles Ende. Sabine Eisele

Eröffnung des Geschichtenrundwegs

Am 6. Februar 2018 wurde der Geschichtenrundweg im Stadtkern Süßens eröffnet. In Kooperation mit der Stadtbücherei fand ein halbes Jahr lang die Werkstatt „Abenteuer Bücherei“ statt. Herr Kara, ein Mitarbeiter der städtischen Bibliothek, holte jeden Dienstag seine Werkstattkinder in der Hornwiesen-Grundschule ab und machte sich mit diesen auf den Weg in die Bücherei, um dort mit den Kindern eine Geschichte zu entwickeln, die man nun auf dem Rundweg in der Stadtmitte ablaufen und lesen kann. Zur Eröffnung des Geschichtenwegs wurde die Klasse 1 eingeladen und die älteren Schüler stellten den Kleineren ihr Werk vor. Schön war es, dass Herr Bürgermeister Kersting sich die Zeit nahm, mit den Schülern die Erstbegehung zu machen. Ebenso hatten sich einige Erstklasseltern bereiterklärt uns dankenswerter Weise zu begleiten. Die Geschichte ist sowohl sehens- als auch hörenswert und wir danken den Autoren für die tolle Arbeit. Ein ganz besonderer Dank gilt Herrn Kara und nicht zuletzt Frau Luksch, der Büchereileiterin, die dieses Projekt hervorragend umsetzten. Übrigens - wir verraten den Inhalt der Geschichte nicht! Jetzt sind Sie an der Reihe sich auf den Weg zu machen und sich inspirieren zu lassen. Sabine Eisele

In der Weihnachtsbäckerei …

… gab es gar nicht mal eine so große Kleckerei. Am Donnerstag traf sich fast die gesamte Klasse 4 zu einem adventlichen Nachmittag in der Schule. In Gruppen wurden Waffeln gebacken und teils mit selbstgemachtem Apfelmus und Unmengen von Puderzucker verspeist. In jeder Gruppe hat sich ein kleiner Koch gefunden, der professionell eine knusprige Waffel nach der andere herausbackte. Zum Glück reichte der Teig gut aus und zusammen mit dem restlichen Obstsalat des Müslitages war es ein richtiges Festmahl. Ein leckerer Punsch durfte dazu natürlich nicht fehlen. Anschließend haben sich die Schülerinnen und Schüler den Filmklassiker „Kevin allein zu Haus“ gewünscht, der für einige Lacher sorgte. Dabei hatten die Kinder keine Probleme zum Nachtisch noch Chips, Popcorn und Salzstangen zu verdrücken. Es war eine sehr schöne Abwechslung zu der klassenarbeitsreichen und stressigen Zeit in Klasse 4 die hinter uns, aber auch noch vor uns liegt und tat uns allen gut. Gerade noch rechtzeitig schafften wir es zu den Vorträgen des lebendigen Adventskalenders. Vielen Dank für die mitgebrachten Zutaten und die leckeren Teigspenden! Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern und der gesamten Elternschaft eine erholsame und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, sodass wir voller Energie in die letzten Monate unserer Grundschulzeit starten können. Vielen Dank auch für das liebe Weihnachtsgeschenk, das mir sicherlich ein treuer Begleiter in den nächsten Monaten sein wird ;-) Weihnachtliche Grüße, Klasse 4 und Marina Heimsch

„Lebendiger Adventskalender“ 2017 an der Hornwiesen-Grundschule

Auch in diesem Jahr machte der „Lebendige Adventskalender“ wieder an der Hornwiesen-Grundschule Halt. Die Klassen 1 und 2 hatten das Adventsfenster und ein kleines Programm vorbereitet. Frau Eisele, die Schulleiterin, konnte viele Gäste rund ums Haus begrüßen. Mit „Wir sagen euch an den lieben Advent“ stimmten sich alle Kinder und Besucher gemeinsam auf den besinnlichen Abend ein. Klasse 2 hatte mit ihrer Lehrerin Frau Take eine Apfelgeschichte vorbereitet, die durch Rollenlesen und passende Symbole zum Leben erweckt wurde. Nach dem Apfellied folgte ein Bratapfelgedicht der Klasse 1 und schließlich endete das Programm mit der „Weihnachtsbäckerei“, in der weitere Leckereien angesungen wurden. Dieses Lied leitete dann absolut passend zum anschließenden Punschtrinken und Plätzchenessen über. Wir sagen ganz herzlich DANKE an alle Eltern für die Unterstützung beim Buffet und dem Elternbeirat für die Besorgungen und Vorbereitungen im Vorfeld, ebenso für den Auf- und Abbau. Schön war auch, dass so manche Süßener Bürger einfach zu uns dazu gestoßen sind. Wir haben uns sehr über ihr Kommen gefreut. Sabine Eisele

Sei gegrüßt, lieber Nikolaus …

Wie jedes Jahr - so auch in diesem - kam der Nikolaus über das Feld zur Hornwiesen-Grundschule gestapft. Schon ganz aufgeregt wurde er von den Kindern erwartet. Da jede Woche eine andere Klasse das Singen unter dem großen Adventskranz vorbereitet, hatte dieses Jahr Frau Oehler dies mit ihrer Klasse 3 für den Nikolaustag übernommen. Sie begrüßte den Nikolaus und eine Flötengruppe aus der Klasse begleitete dann alle Kinder zu „Lasst uns froh und munter sein“. Der Nikolaus freute sich sehr über das Anspiel der Drittklässler zum Kornwunder und fragt auch nach, ob die Kinder noch andere Nikolauslegenden kennen würden. Einige Kinder konnten dabei zeigen, dass sie noch allerhand mehr wussten. Den „kleinen“ Nikolaus aus dem Spiel fand der große Nikolaus so ansprechend, dass er sogleich mit ihm und seiner Klasse ein Foto machen wollte. Mit dem Lied „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ wurde die Bescherung eingeleitet. Der Nikolaus verschenkte an alle Schülerinnen und Schüler leckere Hefewichtel. Dafür danken wir dem Förderverein der Hornwiesen-Grundschule sehr herzlich. Unser Dank gilt ebenso der Kolping-Familie, die durch ihre Nikolausaktion ganz Süßen erfreut. Schließlich hieß es Abschied nehmen. Aber wir freuen uns natürlich schon jetzt auf den nächsten Besuch im kommenden Jahr. Sabine Eisele

Hurra, die Handballer sind da!

Am vergangenen Montag durften die Kinder der zweiten und dritten Klasse der Hornwiesen-Grundschule am Handballaktionstag in der TSV-Halle teilnehmen. An acht verschiedenen Stationen erprobten sie ihre Wurfsicherheit, bewältigten verschiedene spielerische Aufgaben mit dem Ball und übten das Prellen an Hindernissen. Bei Spielversuchen im Team stellten sie ihr Geschick mit dem Ball unter Beweis und erlernten erste Handballregeln. Schnell entpuppten sich dabei einige als echte Talente. Zum Schluss bekamen die ausgepowerten kleinen Sportler noch ein kleines Geschenk vom Verein. Schweißtreibend war’s… aber auch sehr schön!!! Vielen Dank an das Handballteam! Martina Take

Schulaufnahmefeier in der Hornwiesen-Grundschule 2017

Am vergangenen Donnerstag wurden in der Hornwiesen-Grundschule 26 Erstklässler/innen eingeschult. Mit viel „Hallo“ wurden die Schulneulinge und ihre Eltern, Geschwister und Großeltern mit dem „Manno-Mann-Lied“ der Klassen 2-4 willkommen geheißen. Ebenso freuten sich alle über die Ehrengäste und späteren Redner: Herr Bürgermeister Kersting, Herr Tränkle als Elternbeiratsvorsitzender, Herr Schneider, der neue Schulsozialarbeiter und Herr Wolf, der Musikschulleiter der Musikschule Süßen. Die Flötengruppe aus Klasse 3 spielte dann auch sogleich für die Gäste - unter der Leitung von Frau Kösler - ein mehrstimmiges Flötenstück. Schulleiterin, Sabine Eisele hatte nun ein Säckchen mitgebracht, das sie nach einigem Herumraten öffnete. Es enthielt viele verschiedene Edelsteine. So unterschiedlich in Form, Farbe und Größe seien diese und noch viel wertvoller seien die Kinder, die vor ihr säßen. Sie spielte auf den Leitspruch der Schule an: „Wir sind nicht gleich, aber alle gleich wertvoll!“ Die Klasse 2, unter der Anleitung von Frau Take, griff genau diese Thematik in ihrem Theaterstück „Frosch im Glück“ auf. Jeder kann etwas, jeder kann etwas anderes, jeder ist einmalig und das ist gut so! Der Applaus der Gäste belohnte die wochenlange Vorbereitung und Einstudierung des Stücks. Eine sehr gelungene Aufführung – herzlichen Dank!!! Nun endlich durften die neuen Erstklässler ihre erste Schulstunde mit ihrer Klassenlehrerin Frau Eisele erleben. Das Publikum wurde dabei weiterhin durch ein fortführendes Programm unterhalten. Herr Bürgermeister Kersting lobte die Schule und das große Veranstaltungsprogramm. Er zeigte sich stolz, dass nun die Schulsozialarbeit flächendeckend in Süßen angekommen ist. Der Elternbeiratsvorsitzende Herr Tränkle versprach den Eltern eine erlebnisreiche Zeit an der Schule und versicherte, dass der Leitgedanke auch gelebt würde. Ebenso freute er sich riesig über die Einführung der Schulsozialarbeit an der Hornwiesen-Grundschule. Herr Wolf stellte die Kooperation der Musikschule mit der Hornwiesen-Grundschule dar und verwies auf die verschiedenen Angebote. Schließlich konnte sich Herr Schneider als neuer Schulsozialarbeiter vorstellen. Ihm ist bei seiner Arbeit wichtig „mit dem Herzen zu sehen, da das Wesentliche für die Augen unsichtbar ist.“ Ebenso möchte er mit seiner Tätigkeit viele erreichen und nicht nur Einzelfallhilfe leisten. Frau Take, die durch das Programm führte, bedankte sich bei allen Rednern und lud die Gäste schließlich zum gemütlichen Teil des Festes ein. Bei Kaffee, Getränken und Gebäck konnte man sich im Gespräch austauschen, was die Zeit etwas verkürzte bis das Klassenzimmer der Erstklässler geöffnet wurde. Nach der Besichtigung wurde hinter dem Schulgebäude noch das obligatorische Foto der ersten Klasse gemacht, welches den Aufbruch und das Ende des Festes an der Schule einläutete. Wir danken allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen, allen Rednern für ihr Kommen und dem Förderverein für die neuen Schul-T-Shirts der Erstklässler. Sabine Eisele