Artikel

Schulaufnahmefeier in der Hornwiesen-Grundschule 2017

Am vergangenen Donnerstag wurden in der Hornwiesen-Grundschule 26 Erstklässler/innen eingeschult. Mit viel „Hallo“ wurden die Schulneulinge und ihre Eltern, Geschwister und Großeltern mit dem „Manno-Mann-Lied“ der Klassen 2-4 willkommen geheißen. Ebenso freuten sich alle über die Ehrengäste und späteren Redner: Herr Bürgermeister Kersting, Herr Tränkle als Elternbeiratsvorsitzender, Herr Schneider, der neue Schulsozialarbeiter und Herr Wolf, der Musikschulleiter der Musikschule Süßen.
Die Flötengruppe aus Klasse 3 spielte dann auch sogleich für die Gäste – unter der Leitung von Frau Kösler – ein mehrstimmiges Flötenstück.
Schulleiterin, Sabine Eisele hatte nun ein Säckchen mitgebracht, das sie nach einigem Herumraten öffnete. Es enthielt viele verschiedene Edelsteine. So unterschiedlich in Form, Farbe und Größe seien diese und noch viel wertvoller seien die Kinder, die vor ihr säßen. Sie spielte auf den Leitspruch der Schule an: „Wir sind nicht gleich, aber alle gleich wertvoll!“
Die Klasse 2, unter der Anleitung von Frau Take, griff genau diese Thematik in ihrem Theaterstück „Frosch im Glück“ auf. Jeder kann etwas, jeder kann etwas anderes, jeder ist einmalig und das ist gut so! Der Applaus der Gäste belohnte die wochenlange Vorbereitung und Einstudierung des Stücks. Eine sehr gelungene Aufführung – herzlichen Dank!!!
Nun endlich durften die neuen Erstklässler ihre erste Schulstunde mit ihrer Klassenlehrerin Frau Eisele erleben. Das Publikum wurde dabei weiterhin durch ein fortführendes Programm unterhalten.
Herr Bürgermeister Kersting lobte die Schule und das große Veranstaltungsprogramm. Er zeigte sich stolz, dass nun die Schulsozialarbeit flächendeckend in Süßen angekommen ist. Der Elternbeiratsvorsitzende Herr Tränkle versprach den Eltern eine erlebnisreiche Zeit an der Schule und versicherte, dass der Leitgedanke auch gelebt würde. Ebenso freute er sich riesig über die Einführung der Schulsozialarbeit an der Hornwiesen-Grundschule. Herr Wolf stellte die Kooperation der Musikschule mit der Hornwiesen-Grundschule dar und verwies auf die verschiedenen Angebote. Schließlich konnte sich Herr Schneider als neuer Schulsozialarbeiter vorstellen. Ihm ist bei seiner Arbeit wichtig „mit dem Herzen zu sehen, da das Wesentliche für die Augen unsichtbar ist.“ Ebenso möchte er mit seiner Tätigkeit viele erreichen und nicht nur Einzelfallhilfe leisten.
Frau Take, die durch das Programm führte, bedankte sich bei allen Rednern und lud die Gäste schließlich zum gemütlichen Teil des Festes ein. Bei Kaffee, Getränken und Gebäck konnte man sich im Gespräch austauschen, was die Zeit etwas verkürzte bis das Klassenzimmer der Erstklässler geöffnet wurde.
Nach der Besichtigung wurde hinter dem Schulgebäude noch das obligatorische Foto der ersten Klasse gemacht, welches den Aufbruch und das Ende des Festes an der Schule einläutete.
Wir danken allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen, allen Rednern für ihr Kommen und dem Förderverein für die neuen Schul-T-Shirts der Erstklässler.

Sabine Eisele